D A N K E

 

Wir bedanken uns bei allen angereisten Paaren aus halb Deutschland für einen tollen Turniertag. Wir denken, es wurde Zeit, dass endlich mal wieder ein Turnier stattfinden konnte und hoffen, dass das allgemeine Turniergeschehen so langsam wieder anlaufen kann. Gleichzeitig entschuldigen wir uns nochmal, dass wir aufgrund der strengen Vorgaben leider nicht das bei uns gewohnte Ambiente bieten konnten. Wir hoffen, dass dies beim nächsten Turniertag am 31.10.2021 wieder der Fall sein kann.

Die kompletten Turnierergebnisse findet ihr hier.

 

05.10.2020

Es ist angerichtet... Hier die ersten bewegten Bilder für das Turnier morgen!

03.10.2020

Aktueller Stand zum Turnier am 04.10.

 

Liebe Paare aus halb Deutschland,

herzlichen Dank für Eure Meldungen zu unserem Turnier!!!

Das Wichtigste vorab: Nach aktuellem Stand kann das Turnier wie geplant stattfinden!!!

Sollte nicht noch irgendeine unerwartete negative Weisung von Stadt oder Kreis auf uns zu kommen, freuen wir uns sehr darauf, Euch am Sonntag bei uns in Werne begrüßen zu dürfen und ENDLICH wieder ein Turnier zu erleben!

 

Achtung: nochmals geänderte Startzeiten für die Senioren IV!!!

 

Die geplanten Startzeiten für die einzelnen Klassen sehen wie folgt aus:

 

10:00 Uhr     SEN II D        und   SEN II C            Einlass ab ca.   9:00 Uhr

11:15 Uhr     SEN III D       und   SEN III C           Einlass ab ca. 10:15 Uhr

12:45 Uhr     SEN II B        und   SEN II A            Einlass ab ca. 11:45 Uhr

14:30 Uhr     SEN III B/A    und   SEN IV B/A       Einlass ab ca. 13:30 Uhr

 

Bitte denkt daran, dass wir Euch erst ca. 1 Stunde vor dem veröffentlichten Turnierbeginn Einlass in den Kolpingsaal gewähren können, um die Anzahl an anwesenden Paaren nicht zu groß werden zu lassen. Es wäre nett, wenn Ihr das unten hinterlegte Erfassungsblatt für Kontaktdaten schon ausgefüllt mitbringen könntet, um Staus beim Turnierbüro möglichst klein zu halten. Zuschauern können wir leider keinen Einlass in den Saal gewähren! Denkt bitte ferner daran, dass beim Betreten des Saals und in den Umkleidebereichen ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden muss.

 

Sollten sich noch Änderungen ergeben, werden wir dies umgehend an dieser Stelle veröffentlichen - bitte schaut regelmäßig auf unserer Seite vorbei!

 

Gute Anreise und bis Sonntag!!!

 

02.10.2020

Erfassungsblatt für Kontaktdaten
Angaben zur Nachverfolgbarkeit von Konta
Adobe Acrobat Dokument 252.6 KB

Erste Informationen zum geplanten Turnier am 04.10.2020 im Kolpingsaal

 

Liebe Turnierpaare,

am 04.10. steht wieder unser schon traditionelles Christophorus-Pokalturnier im Kolpingsaal Werne, Alte Münsterstr. 12, auf dem Programm - leider diesmal unter etwas anderen Voraussetzungen als in den letzten Jahren...

Das Wichtigste vorab: auch in diesem Jahr wollen wir versuchen, das Turnier stattfinden zu lassen! Die Gespräche mit dem Ordnungsamt und dem Vermieter des Saals verliefen positiv, unter bestimmten Bedingungen dürfen wir das Turnier ausrichten!!! Aber: je nach weiterer Entwicklung der Corona-Lage kann es weiterhin zu einer kurzfristigen Absage des Turniertages kommen!

Bis dahin werden wir an dieser Stelle bei Bedarf Updates zum gerade aktuellen Stand der Überlegungen geben - wir bitten daher alle interessierten Paare, sich regelmäßig hier zu informieren! Auch die geplanten Startzeiten werden wir nach Meldeschluss an dieser Stelle veröffentlichen und ggf. bis zum Turniertag aktualisieren.

 

Derzeit können wir schon folgende Informationen geben:

- Aufgrund der aktuell geltenden Regelungen werden wir die Anzahl der startenden Paare pro Turnier auf 12 begrenzen, der Antrag wurde vom Bundessportwart genehmigt.

- Anmeldungen können über einen externen Link in der ESV oder direkt über diesen Link erfolgen: Anmeldung zu den Turnieren - sollten Abmeldungen nötig sein - was wir nicht hoffen -, diese bitte direkt in der ESV erfassen.

- Für die Anmeldungen gilt: first come, first serve - angenommen werden die jeweils 12 ersten Meldungen, für weitere Anmeldungen wird es eine Warteliste für den Fall von Abmeldungen geben.

- wie es im Moment aussieht, werden Doppelstarts möglich sein; sollte sich dies noch ändern, werden wir die Paare kontaktieren.

- Es wird sich um ein reines Sportturnier OHNE Zuschauer handeln. Um den begrenzten Raum für die Paare freizuhalten, werden wir Zuschauern keinen Zutritt gestatten.

- Um den ebenfalls begrenzten Platz in den Umkleiden (auch hier gilt das Abstandsgebot von mindestens 1,5 Metern!) nicht zu belegen, werden wir den Paaren erst 1 Stunde vor dem jeweils geplanten Turnierbeginn (wird ebenfalls vor dem Turnier an dieser Stelle veröffentlicht) Zutritt zum Gebäude gestatten können. Nach den einzelnen Turnieren müssen wir alle Paare leider bitten, das Gebäude umgehend wieder zu verlassen (spätestens innerhalb von ca. 30 Minuten).

- Wir werden jeweils 2 Turniere zu Blöcken zusammenfassen und geschachtelt austanzen.

- Eintanzmöglichkeiten wird es nur sehr beschränkt geben können, wir bitten alle Paare, sich bereits außerhalb des Turniersaals aufzuwärmen.

- Es wird eine Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes geben - dieser darf nur am Tisch im Saal und beim Tanzen abgenommen werden. Ferner wird es pro Paar ein Erfassungsblatt für persönliche Daten zur Nachverfolgbarkeit von Kontakten geben; dieses Blatt steht oberhalb dieses Textes zum Download zur Verfügung und wir bitten die Paare, es schon vorab auszudrucken und ausgefüllt zum Turnier mitzubringen - danke!!!

 

Diese Regelungen hören sich leider sehr hart an und entsprechen in keinster Weise dem von uns eigentlich gebotenen Ambiente, werden aber die einzige Chance sein, die Turniere überhaupt durchzuführen. Wir bitten daher um euer Verständnis!!!

 

31.08.2020

Aktuelle Lage

 

Liebe Vereinsmitglieder,

leider sehen die Lockerungen, die ab 30.05. wirksam werden sollen, doch nicht so positiv aus wie erhofft. Es bleibt weiterhin so, dass in geschlossenen Räumen nur kontaktlos bzw. mit Kontakt mit einem festen Partner getanzt werden darf.

Dies bedeutet:

- Die Tanzkäfer werden am 08.06. wieder mit dem Unterricht beginnen, wobei strikt darauf geachtet wird, dass zwischen den Kindern das Abstandsgebot von mindestens 1,50 m eingehalten wird. Pro Kind bis 14 Jahre darf maximal eine Begleitperson das Kind bringen und abholen (mit Maske!), muss während des Unterrichts aber das Gebäude verlassen. Kinder bis zum Schuleintritt sind im Gebäude von der Maskenpflicht befreit. Wir bitten die Eltern, die Kinder nur dann zum Unterricht zu bringen, wenn die Kinder unter diesen Bedingungen in der Lage sind, an der Stunde teilzunehmen. Kinder mit Corona-üblichen Symptomen sind weiterhin vom Training ausgeschlossen!

- Die Squaredancer werden voraussichtlich vor den Sommerferien das Training nicht mehr wieder aufnehmen können; weitere Infos hier gerne über Hans Berg erfragen.

 

Für den Vorstand

Britt & Thomas Reher

 

29.05.2020

Es kann langsam wieder losgehen!!!

 

Liebe Vereinsmitglieder,

die tanzfreie Zeit nähert sich langsam ihrem Ende, wir können wieder die ersten Trainingseinheiten - wenn auch zunächst unter etwas anderen Bedingungen wie gewohnt - ins Auge fassen.

 

Wie geht es weiter:

- leider noch etwas gedulden müssen sich unsere Square-Dancer und unsere jüngsten Mitglieder, die Tanzkäfer; hier müssen wir noch bis zum 30.05. warten, bis Sportarten mit unvermeidbarem Körperkontakt wieder erlaubt sind; bisher sind diese nur erlaubt, wenn der Körperkontakt sich auf einen festen Partner beschränkt. Diese Gruppen starten also erst nach Pfingsten wieder.

- alle anderen Gruppen können ab dem 18.05. wieder auf das Parkett zurückkehren; allerdings dürfen wir aufgrund der vorgegebenen Bestimmungen (mind. 10 qm pro Person, mind. 1,5 m Abstand zu anderen Personen) pro Saal nur eine begrenzte Anzahl von Personen pro Gruppe zulassen! Das heißt, dass wir die Gruppen aufteilen und in mehreren "Schichten" tanzen müssen, damit jeder zu seinem Recht kommt. Die Gruppeneinteilungen haben über die verschiedenen WhatsApp-Gruppen bereits stattgefunden, wer bisher noch keiner Gruppe zugeordnet ist und bisher nicht berücksichtigt wurde, möge sich bitte bei Britt Reher (0173 5116777) melden.

- freies Training können wir ab sofort anbieten, allerdings auch dies nur für Einzelpaare oder Kleinst-Gruppen. Falls hier Interesse besteht, bitte Terminvereinbarungen über Britt Reher.

 

Ansonsten gelten die üblichen Hygiene- und Kontaktvorschriften:

- Personen mit Corona-typischen Symptomen oder Personen, die in den letzten 14 Tagen Kontakt mit Corona-positiven Personen hatten, sind vom Training ausgeschlossen!

- Betreten und Verlassen des "Turms" ausschließlich mit Mund-/Nasenschutz; nur im Unterrichtsraum kann dieser dann für das Training abgenommen werden

- Abstand von mindestens 1,50 m zu anderen Personen beachten

- Hygienemaßnahmen (Hände waschen und desinfizieren) unbedingt beachten; wir halten Seife und Desinfektionsmittel vor Ort bereit! Bitte unbedingt in den Ellenbogen husten/niesen.

 

Für die städtischen Sportstätten gelten folgende Regeln:

- Es sind keine Zuschauer zugelassen; Kinder unter 14 Jahren dürfen von EINER Begleitperson gebracht und abgeholt werden.

- Es dürfen KEINE Umkleide- oder Gesellschaftsräume genutzt werden - der Trainingsraum ist sofort nach dem Unterricht bzw. Training zu verlassen.

- Anreise und Abreise bitte in Sportkleidung, es dürfen ausschließlich die Schuhe zu Beginn und am Ende der Stunde gewechselt werden.

- Toiletten dürfen nur jeweils von einer Person genutzt werden.

 

Wir freuen uns schon auf den hoffentlich gesunden Wiederbeginn!!!

 

für den Vorstand

Britt & Thomas Reher

 

11.05.2020

Offener Brief an unsere Mitglieder

 

Hallo zusammen,

ich hoffe, es geht Euch allen soweit gut. Heute werden auch Lockerungen für den Sport bekannt gegeben, aber ich bin mir leider sehr sicher, dass es für den Tanzsport noch kein grünes Licht geben wird. Freilufttraining soll möglich sein, ist die Frage, ob wir da ein Schlupfloch finden könnten. Ein großes Problem ist für uns das Kontaktverbot. Ich gehe aber davon aus, dass die nächste Zeit immer schneller Entscheidungen bringt, da der Druck angesichts des schwindenden Risikos ziemlich groß ist.

Auch für die Vereine ist die Zeit sehr kritisch und wir können die Mitglieder nur bitten, uns zu unterstützen, damit es hinterher auch noch Vereine gibt. Zum 15.05. wird wieder ein Beitragseinzug erfolgen. Auch wenn es sich um einen Mitgliedsbeitrag im Verein handelt, kann ich es in gewisser Weise nachvollziehen, dass jemand denkt, "keine Leistung - keine Zahlung". Aber genau das könnte den Vereinen das Genick brechen, zumal es auch laufende Kosten gibt, je nach Verein variierend. Für den TSC kann ich auch nur bitten, solidarisch zu bleiben. Je nachdem, wie sich die Situation entwickelt, hoffe ich, dass wir in den Schulferien ausgefallene Trainingseinheiten in gewissem Maße nachholen können. Eine Garantie dafür gibt es natürlich nicht. Jeder Blick in die Zukunft gleicht im Moment noch dem Blick in die Glaskugel. Es gibt Überlegungen, falls noch länger kein Unterricht erfolgen kann, das 3. Quartal 2020 nicht einzuziehen, um den treuen und solidarischen Mitgliedern entgegen zu kommen. Dazu hat es aber noch keinen Vorstandsbeschluss gegeben. Auch andere Überlegungsansätze existieren, können aber in der jetzigen Situation noch nicht zu Ende gedacht werden.

Bitte gebt uns Zeit, bis man die Lage halbwegs überblicken kann. Dann werden sich sicher passende Lösungen ergeben. Wenn wir gemeinsam durchhalten, dann wird es sich sicher für uns alle lohnen. Sollte jemand durch Jobverlust oder Kurzarbeit in finanzielle Bedrängnis geraten sein, dass der Beitragseinzug zum 15.05. zum großen Problem wird, so sprecht uns als Vorstand bitte an. Wir überlegen dann, wie wir dieses Problem gemeinsam lösen können.

Ich hoffe, dass wir uns alle bald wieder treffen dürfen. Ich hoffe auch, dass die Kinder bald wieder in die Schulen und Kindergärten gehen dürfen. Ich denke, wir alle leiden im Moment stark unter der Situation. Vielleicht ist es aber auch eine Chance, Dinge zukünftig zu schätzen, die bisher ganz selbstverständlich waren.

Ich drücke Euch alle einmal ganz gefahrlos virtuell und sage bis bald!

 

Britt Reher

 

 

Ergänzung

Laut PK von Herrn Laschet dürfen grundsätzlich ab Montag wieder Sportstätten von den Städten geöffnet werden. Wir werden uns morgen sofort mit der Stadt in Verbindung setzen, was dies für uns heißt! Wir werden versuchen, möglich zu machen, was möglich ist, können aber natürlich noch nichts versprechen. Ihr könnt aber davon ausgehen, dass das Training noch nicht sofort wieder am 11.05. starten wird, da wir sicherlich etwas Vorlaufzeit benötigen.

 

06.05.2020

Etwas Hoffnung

 

Liebe Mitglieder,

langsam gibt es zumindest ein kleines Fünkchen Hoffnung, dass der Sportbetrieb - in welcher Form auch immer - in absehbarer Zukunft wieder aufgenommen werden kann. Es gibt ein Schreiben des LSB an die Fachverbände, dass ihr euch hier herunterladen könnt.

 

27.04.2020

Aktuelle Situation

 

Liebe Vereinsmitglieder,
die Kontaktbeschränkungen wegen des Corona-Virus verhindern weiterhin, dass wir unseren schönen Sport wieder ausüben können und uns in "unseren" Räumen regelmäßig sehen können. Der gesamte Sport in Deutschland - egal ob Leistungssport oder Breitensport - liegt leider weiterhin brach. Darunter leiden sowohl die Vereine, die sich Sorgen darum machen, wie und wann es weitergehen kann, als auch die Mitglieder, die sich gerne einfach mal wieder bewegen würden und Freunde wiedertreffen wollen. Uns allen bleibt nur eins: gemeinsam weiter an einem Strick ziehen, zusammenhalten, und darauf hoffen, dass dieser Alptraum möglichst bald zu Ende geht!

Erste Lockerungsschritte hat es ja zu Beginn dieser Woche gegeben, und wir können nur darauf hoffen, dass dies bald auch für den Sport gilt. So macht sich auch für den Tanzsport das Präsidium des DTV Gedanken, wie es bei einer Lockerung der Regeln in unserem Sport weitergehen kann. Eine Stellungnahme unserer Präsidentin Heidi Estler zur aktuellen Situation könnt ihr hier nachlesen, und hier findet ihr das Positionspapier, das der DTV an den DOSB weitergeleitet hat.

 

Lasst uns alle hoffen, dass wir uns möglichst bald und vor allem gesund im Turm wiedersehen werden und dann auch versuchen können, zumindest einen Teil der verpassten Zeit nachholen zu können. Wir werden Euch über diesem Weg auf dem Laufenden halten, sobald es irgendwelche Neuigkeiten gibt!

 

WIR FREUEN UNS SCHON AUF DAS WIEDERSEHEN MIT EUCH !!!

 

für alle Trainer und Übungsleiter und den Vorstand

 

Britt & Thomas Reher

 

24.04.2020

Aussetzung des Trainingsbetriebs

 

Nun hat das Corona-Virus auch uns erreicht... Aufgrund von Empfehlungen des Landes NRW, der Stadt Werne und des Deutschen Tanzsportverbandes hat sich der Vorstand des TSC dazu entschlossen, mit sofortiger Wirkung den Unterrichtsbetrieb im Verein auszusetzen. Dies soll zunächst einmal bis zu den Osterferien gelten. Wir hoffen, dass sich die Lage bis nach den Osterferien soweit beruhigt und entspannt hat, dass wir den Unterrichtsbetrieb wieder aufnehmen können, ohne die Gesundheit unserer Mitglieder und ihrer Angehörigen zu gefährden. Über die weitere Entwicklung werden wir an dieser Stelle berichten.

Dennoch wollen wir unseren Mitgliedern ermöglichen, auf Wunsch frei das bisher Erlernte zu üben. Hierzu bieten wir während unserer üblichen Zeiten ein freies Training an, werden aber darauf achten, dass immer nur 1 Paar im Saal anwesend ist, um das Ansteckungsrisiko so gering wie möglich zu halten. Bei Bedarf bitten wir um Kontaktaufnahme mit Britt Reher, damit wir die Zeiten koordinieren können.

Wir wünschen allen Mitgliedern und ihren Familien eine ansteckungsfreie Zeit und freuen uns schon auf ein Wiedersehen hoffentlich ab dem 20.04.

Ergänzung 16.03.: Aufgrund von behördlichen Weisungen ist ab sofort auch kein freies Training mehr möglich!

 

13.03.2020

Einladung zur Mitgliederversammlung       verschoben

 

Die diesjährige Mitgliederversammlung des TSC Werne wird am 23.03.2020 ab 19:30 Uhr in unseren Räumlichkeiten im "Turm" stattfinden. Die Einladung mit Tagesordnung wird an die Mitglieder verteilt, ist aber auch unter dem bekannten Passwort unter Download im Mitgliederbereich verfügbar. Über eine zahlreiche Teilnahme würden wir uns freuen!

 

15.02.2020

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2020

 

Der TSC Werne wünscht allen Mitgliedern und Freunden ein ruhiges und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein hoffentlich gesundes und erfolgreiches Jahr 2020!

 

Auch für das kommende Jahr sind schon wieder viele Dinge geplant - die Termine findet man regelmäßig aktualisiert unter Veranstaltungen.

 

Das reguläre Gruppentraining beginnt wieder am 10.01.2020.

 

15.12.2019

Erfolgreicher Jahresabschluss in der Jugend

 

Das Winter Dance Festival in Mülheim ist traditionell der besondere Jahresabschluss der deutschen Tanzsportjugend. Matthias und Maryam Reher ließen es sich nicht nehmen, dort ihre erste internationale WDSF- und nationale DTV-Rangliste zu tanzen. Da die jungen Werner gerade erst frisch aufgestiegen waren, rechneten sie eigentlich mit keinem besonderen Erfolg. Doch Matthias und Maryam ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und tanzten unbeirrt ihre Tänze, als hätten sie schon immer internationale Ranglisten bestritten. Am Ende freute sich das Werner Paar über einen hervorragenden 19. Platz.

Auch die offenen Turniere der DTV Jugend B Standard fanden mit internationaler Beteiligung statt. Während Maryam und Matthias am Samstag souverän einen 2. Platz in der Jugend B Standard belegten, wurde es am Sonntag noch mal richtig spannend. Wiederum erreichten die Werner Schüler das Finale. Die Plätze 5 und 6 gingen nach Bielefeld und in die Schweiz. Der Kampf um die Plätze 3 und 4 war denkbar knapp. Mit einem befreundeten Kölner Paar teilten sich Rehers die Platziffer 16, so dass weitere Rechenregularien zur endgültigen Platzermittlung benötigt wurden. Hierbei unterlagen Matthias und Maryam knapp den Kölnern und verpassten mit einem guten 4. Platz um Haaresbreite den Bronzerang.

Nach diesem gelungenen Jahresabschluss bereiten sich die Geschwister  nun bis Mitte Februar mit dem Landestrainer Oliver Rehder auf den NRW-Pokal und weitere Turniere vor.

 

10.12.2019

Mit Silber und Gold zum Aufstieg in die B-Klasse

 

Am vergangenen Wochenende starteten Matthias und Maryam Reher beim Großturnier "OWL tanzt" in Bielefeld. Schon früh um 6 Uhr begannen für die jungen Werneraner (17 und 15 Jahre) die Vorbereitungen für das Turnierwochenende mit 3 geplanten Turnierstarts und dem erhofften Aufstieg in die nächsthöhere Klasse.
Am Vormittag ertanzten sich Maryam und Matthias in der Jugend C Standard souverän die Silbermedaille und verpassten nur denkbar knapp den Sieg. Eine einzige von 20 Wertungen gab hierfür den Ausschlag. Trotzdem waren die Beiden glücklich, die erste von den beiden letzten notwendigen Aufstiegsplazierungen (1. - 3.) errungen zu haben.

Nun war die Hoffnung auf das Erwachsenenturnier am Abend groß. Ob der Aufstieg in der Hauptgruppe C Standard - hier sind die Paare zwischen 18 und 28 Jahren alt - gelingen würde, stand zunächst in den Sternen. Die Erwachsenen wollten sich nicht so schnell einem Jugendpaar geschlagen geben... Das extrem hohe Leistungsniveau verpasste den jungen Werneranern zunächst einen Schrecken und gehörige Hoffnungsdämpfer. Doch Matthias und Maryam steigerten sich von Runde zu Runde, wohingegen die Erwachsenen immer mehr in ihrer Leistung abbauten. Im Finale ertanzten sich die Beiden unangefochten die Goldmedaille und mit dem Sieg den ersehnten Aufstieg in die nächsthöhere Leistungsklasse B.

Eigentlich schon recht erschöpft gingen die beiden Jugendlichen dann doch noch auf die Bitte des Turnierleiters ein, im Anschluss das Turnier der Hauptgruppe B Standard mitzutanzen. Vom Adrenalin getragen konnten sie selbst hier noch einige Paare schlagen und verpassten die Zwischenrunde nur um ein einziges Kreuz. Auch am zweiten Tag konnten sie ihre Konkurrenzfähigkeit in der neuen Leistungsklasse bestätigen, trotz noch fehlender neuen Programme verfehlten sie auch hier die zweite Runde nur knapp.

Nun heißt es in den nächsten Wochen, ordentlich zu trainieren, denn Matthias und Maryam werden bereits im Dezember ihr erstes Jugend-Ranglistenturnier im DTV bestreiten; dieses Turnier in Mülheim ist sogar international und gleichzeitig auch ein Weltranglistenturnier der WDSF.

 

11.11.2019

Erneut 2. Platz für Matthias und Maryam

 

Die Serie von 2. Plätzen für Matthias und Maryam Reher hält an! Am gestrigen Samstag ging das junge Paar bei einem Turnier des TTC Oberhausen in der Hauptgruppe C Standard an den Start. In dem 7-paarigen Feld konnten sie in der Vorrunde alle möglichen 20 Kreuze verbuchen. Dem fachkundigen Betrachter wurde sogar schon hier klar, dass eigentlich nur die beiden Jugendpaare - neben Matthias und Maryam war noch ein befreundetes Paar aus Köln am Start - den Sieg unter sich ausmachen würden. Nach einer überzeugenden Endrunde bestätigte sich das dann auch bei der Siegerehrung, bei der zuerst die 4 Hauptgruppenpaare aufgerufen wurden. Der Kampf um den ersten Platz war dann wirklich auch knapp, mit dem gewonnenen Slowfox und einigen Einser-Wertungen in den anderen Tänzen mussten sich Matthias und Maryam nur knapp Dennis und Sabrina Deiloff geschlagen geben.       Damit fehlen dem Werneraner Paar nur noch 2 Platzierungen (1.-3. Platz) für den Aufstieg in die B-Klasse. Mit etwas Glück könnte dieses große Ziel schon in 3 Wochen bei der Großveranstaltung OWL-tanzt in Bielefeld erreicht werden. Dies würde dann den zweiten Aufstieg innerhalb eines Jahres bedeuten, und das trotz einer längeren Verletzung von Matthias - eine absolute Seltenheit im Tanzsport!  Also kräftig die Daumen drücken...!!!

 

20.10.2019

Turniere im Kolpinghaus - Schön war es wieder

 

Es ist vollbracht - ein schöner Turniertag bei uns in Werne im Kolpinghaus ist wieder zu Ende, und trotz der zum Teil erfreulich großen Starterfelder haben wir es fast pünktlich bis 20 Uhr geschafft! Wir bedanken uns bei allen angereisten Turnierpaaren, Wertungsrichtern und Zuschauern für eine tolle Veranstaltung!

Die Turnierergebnisse finden Sie wie immer hier.

 

06.10.2019 

Turniere am 06.10. im Kolpingsaal Werne

 

Der Meldeschluss ist erreicht und wir freuen uns über aktuell 91 Meldungen für die Turniere. Auch wenn der Ablauf sehr schwer vorherzusagen ist, weil einige Felder ganz knapp an der Grenze zu ZR oder keine ZR sind und möglicherweise die beiden SEN IV-Turniere noch kombiniert werden müssen, möchten wir gerne folgenden vorläufigen Zeitplan veröffentlichen.

 

SEN II D STD     11:00 Uhr

SEN II C STD     11:30 Uhr

SEN III D STD     12:30 Uhr

SEN III C STD     13:00 Uhr

SEN II B STD     13:45 Uhr

SEN II A STD     14:45 Uhr

SEN III B STD     15:30 Uhr

 SEN III A STD     17:15 Uhr

SEN IV B STD     18:15 Uhr

SEN IV A STD     19:00 Uhr

 

Sollten sich durch Abmeldungen noch frühere Startzeiten ergeben, werden wir dies bis Samstag an dieser Stelle hier ändern und korrigieren. Wir bitten die Paare daher, sich kurz vor der Veranstaltung noch einmal zu informieren und für ganz kurzfristige Änderungen auch rechtzeitig vor Ort zu sein.

 

01.10.2019

Mainhattan Dance Days in Frankfurt - 2 mal Silbermedaille für Matthias und Maryam

 

Wieder auf größere Tour gingen am vergangenen Wochenende Matthias und Maryam Reher. Diesmal zog es sie nach Frankfurt, wo eine Veranstaltergemeinschaft seit einigen Jahren die Mainhattan Dance Days ausrichtet, ein 2-Flächen-Turnier über 2 Tage.

Am Samstag waren 6 Paare am Start, und schon beim General Look zeichnete sich ab, dass die beiden Geschwister im vorderen Feld landen würden. Dies sahen in der Endrunde dann auch die Wertungsrichter so, und so konnten Matthias und Maryam am Ende verdient auf das Treppchen mit der 2 steigen.

Auch am Sonntag waren wieder 6 Paare am Start, diesmal waren auch noch 2 weitere Jugendpaare in dem Hauptgruppenfeld vertreten. Wieder zeigten Matthias und Maryam eine Leistung, die nahe an das Niveau vor Matthias Verletzung im Mai herankam, und so konnten sie erneut verdient eine Silbermedaille und die Urkunden in Empfang nehmen.

Mit diesen beiden Platzierungen rückt nun auch der Aufstieg in die B-Klasse immer näher - mit etwas Glück könnte dies schon im November bei OWL-tanzt in Bielefeld der Fall sein.

 

30.09.2019

Turniere am 06.10. im Kolpingsaal Werne

 

Am ersten Sonntag im Oktober finden schon fast traditionell die Turniere um die Christophorus-Pokale bei uns in Werne statt; es handelt sich hierbei wie in den Vorjahren wieder um Turniere im Rahmen des NRW-Pokals. Wir freuen uns, folgende Turniere ausrichten zu dürfen und hoffen dabei auf eine zahlreiche Beteiligung:

 

SEN II D STD

SEN II C STD

SEN III D STD

SEN III C STD

SEN II B STD

SEN II A STD

SEN III B STD

SEN III A STD

SEN IV B STD

SEN IV A STD

 

Nach Startmeldeschluss werden wir an dieser Stelle die voraussichtlichen Startzeiten veröffentlichen.

Wir wünschen schon jetzt allen Paaren eine gute Anreise!

 

04.09.2019

Erfolgreiches Wochenende bei der Aller-Weser-Trophy für Matthias und Maryam

 

Am vergangenen Wochenende zog es die Geschwister Reher nach Verden an der Aller, wo sie sich bei der Aller-Weser-Trophy mit vielen Paaren aus Norddeutschland in der Hauptgruppe C Standard  gemessen haben. Als Jugendpaar sind Matthias (16) und Maryam (15) auch in der Hauptgruppe startberechtigt, mussten sich in Verden also mit deutlich älteren Paaren dem Wettkampf stellen.

Am Samstag Vormittag mussten die Beiden noch dem ungewohnten PVC-Boden Tribut zollen und verpassten als 7. knapp das Finale. Nachmittags lief es dann schon deutlich besser und Matthias und Maryam konnten als 5. die erste Urkunde des Wochenendes in Empfang nehmen. Am Sonntag hatten sie sich bei etwas angenehmeren Temperaturen endgültig an den Belag gewöhnt und konnten beide Turniere des Tages als hervorragende Dritte abschließen.

 

02.09.2019

TSC-Jugend in der Sportschule Hachen

 

Um den Gruppenzusammenhalt zu fördern, bietet der TSC Werne seinen jugendlichen Mitgliedern schon seit vielen Jahren eine Fahrt in die Sportschule nach Hachen an. Auf dem Programm stehen immer verschiedenste Sportarten außer Tanzen. So konnten sich die Teilnehmer diesmal in einem Hochseil-Teamparcours, auf einem selbstgebauten Abenteuerspielplatz, beim Kinball und einem Blindenparcours im, am und unter Wasser versuchen.Der Spaß kam dabei nirgendwo zu kurz.

 

15.07.2019

Zwei neue Übungsleiter im TSC

 

Der TSC kann zwei neue Übungsleiter in seiner Trainerriege begrüßen: Darleen Bröcker und Matthias Reher. Noch erfreulicher ist die Tatsache, dass die Beiden aus der eigenen Jugend kommen und kontinuierlich für diese Tätigkeit aufgebaut wurden. Darleen und Matthias unterstützen schon seit vielen Jahren die Trainer bei ihrer Arbeit und übernehmen als lizensierte Gruppenhelfer auch schon Teile der Stunden. Mit Erreichen des 16. Lebensjahres konnten sie nun auch einen Lehrgang des Landessportbundes besuchen, bei dem sie in 90 Lehreinheiten weiteres Übungsleiterwissen erwerben konnten. Dank der intensiven praktischen Vorerfahrung konnten Darleen und Matthias die Prüfung problemlos absolvieren. Das Spezialgebiet der Beiden ist der Sport mit Kindern und Jugendlichen.

 

 

 

 

 

 

01.07.2019

Sieg für Matthias und Maryam

 

Bis zu den Turnieren bei Hessen tanzt im Mai diesen Jahres hatten sich Matthias und Maryam eine hervorragende Form aufgebaut - leider erlitt Matthias dort wieder eine Verletzung, die eine 2-monatige komplette Trainingspause nach sich zog. Erst seit 3 Wochen wieder vorsichtig im Training zog es die Beiden am Sonntag nach Köln zu den Sommertanzsporttagen, wo sie ihren aktuellen Leistungsstand austesten wollten. Leider kam aufgrund von einigen Abmeldungen nur ein kleines, aber sehr leistungsstarkes Feld von 3 Paaren zusammen. Dies machte es dem jungen Paar nicht leichter, war doch für eine ersehnte Aufstiegsplatzierung dadurch notwendig. Nach dem General Look, der seit einiger Zeit bei kleinen Feldern die Vorrunde ersetzt, merkte Matthias schon die lange Trainingspause, die doch arg an seiner Grundlagenausdauer gezehrt hatte. Trotzdem konnten Matthias und Maryam in der Endrunde noch einmal alle Reserven abrufen und eine sehr ansprechende Leistung abliefern, die sie am Ende alle Tänze und somit das gesamte Turnier gewinnen ließen. Ein toller Wiedereinstieg, der für die Zukunft einige weitere gute Ergebnisse erwarten lässt.

Der TSC gratuliert den Beiden ganz herzlich.

 

22.07.2019

Breitensport meets Leistungssport

 

Nach einem Jahr Pause wegen eines ziemlichen Chaos aufgrund geänderter Verleihungsbedingungen veranstaltete der TSC Werne am 01.04. wieder eine DTSA-Abnahme für seine Kinder und Jugendlichen. Insgesamt 28 Vereinsmitglieder stellten sich dieser "Prüfung", bei der die Teilnehmer dem DTSA-Abnehmer Thomas Reher je nach Abzeichen zwischen 2 und 5 Tänze präsentieren mussten. Bei den kleineren Kindern, die größtenteils das kleine oder große Tanzsternchen ablegten, geht es dabei hauptsächlich darum, auf der Fläche zu bleiben und sich mit der Gruppe zu bewegen; bei den Abnahmen des Deutschen Tanzsportabzeichens sind die Anforderungen schon deutlich höher, hier müssen die Kinder und Jugendlichen sich schon synchron und gleichmäßig in ihren Choreographien bewegen. Dennoch schafften es alle 28 Teilnehmer - je 14 bei den Tanzsternchen und beim DTSA - die Abnahme zu bestehen und konnten sich schon eine Woche später über ihre Urkunden und Abzeichen freuen.

Die Überreichung übernahm dabei unter anderem Matthias Reher, der aktuell mit seiner Schwester Maryam sehr erfolgreich in der C-Klasse Standard startet. Auch an diesem Wochenende waren die Beiden wieder unterwegs, sie tanzten am Samstag als Jugendpaar beim Bochumer Hauptgruppenmeeting mit und konnten wieder einen sehr guten 5. Platz im Finale erzielen.

 

13.04.2019

6. - 5. - 4.!!!

 

Weiter auf der Erfolgsspur befinden sich Matthias und Maryam Reher. Nach einem 6. und einem 5. Platz bei ihren ersten beiden C-Turnieren nach dem Aufstieg in diese Leistungsklasse startete das junge Paar an diesem Samstag in Münster und konnte bei seinem dritten Turnier einen hervorragenden 4. Platz erreichen. In dem sehr ausgeglichenen Feld mit 11 Paaren boten sich Matthias und Maryam deutlich für das Finale an. Auch dort konnten sie die Wertungsrichter mit ihrem ruhigen, aber dennoch schwungvollen Tanzen überzeugen. So erreichten sie am Ende den Platz direkt neben dem Podium, konnten aber auch einige noch bessere Wertungen verbuchen.

Bleibt zu hoffen, dass die Tendenz anhält und sie am kommenden Wochenende in Bochum vielleicht ihre erste Aufstiegsplatzierung - dies ist ein erster, zweiter oder dritter Platz - erzielen können.

 

06.04.2019

Geschafft!!! Aufstieg für Matthias und Maryam Reher in die Jugend C Standard

 

Das fleißige Training hat sich gelohnt - wie "geplant" und erhofft konnten Matthias und Maryam Reher an diesem Wochenende in die C-Standard aufsteigen und dort direkt ihre ersten hervorragenden Ergebnisse erreichen. Aber von Anfang an...

Am Samstag ging es für die Beiden zum Casino Blau-Gelb Essen, um dort am 2. Turnierwochenende des NRW-Pokals der Hauptgruppe teilzunehmen. Auch wenn die Geschwister eigentlich in der Jugend tanzen, sind sie auch bei den in der Regel deutlich älteren und erfahreneren Paaren der Hauptgruppe startberechtigt. Im Gepäck war die Hoffnung, endlich in die lang ersehnte C-Klasse aufzusteigen - aber hierfür war mindestens ein dritter Platz nötig. In dem 9-paarigen Feld konnten sie sich sicher für das Finale mit 6 Paaren qualifizieren und tanzten auch souverän die 3 Tänze des Finales. Eigentlich sollte es gereicht haben, aber man weiß ja nie... Umso größer war die Freude, als sie bei der Siegerehrung erst als vorletztes Paar aufgerufen wurden und damit den 2. Platz und den Aufstieg erreicht hatten. Dabei hatten sie sogar etwas Pech, denn den Quickstep konnten sie gewinnen und hätten ihr Aufstiegsturnier um ein Haar gewonnen.

Angespornt von dem Aufstieg tanzten sie sofort auch ihr erstes C-Turnier mit und freuten sich riesig, als sie bei dem 12-paarigen Feld für das Finale aufgerufen wurden - und dabei vor dem Paar lagen, das in der D noch vor ihnen gelegen hatte und ihnen den Siegerpokal weggeschnappt hatte... Dort mussten sie - auch bedingt durch eine leichte Krankheit von Maryam in der Vorwoche - konditionell etwas Federn lassen. Am Ende war es dann ein toller 6. Platz, der auf ihren Urkunden zu lesen war.

Am Sonntag stand dann direkt das nächste Turnier in Essen auf dem Programm. Auch hier erreichten sie wieder sicher das Finale und konnten sich am Ende über einen sehr guten 5. Platz freuen.

Der ganze TSC gratuliert den beiden jungen Tänzern herzlich und wünscht ihnen für ihre weitere Sportlerlaufbahn alles Gute und viel Erfolg!

 

17.03.2019

Jahreshauptversammlung des TSC Werne

 

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des TSC berichtete der Vorstand über das vergangene Jahr sowie die Planungen für die nächsten 12 Monate. Wie jedes Jahr standen 3 Vorstandsposten zur Neuwahl an. Hans Berg wurde als 2. Vorsitzender ebenso wiedergewählt wie Reiner Füser als Schatzmeister. Bei Hubert Schmölzl bedankte sich die Vorsitzende Britt Reher herzlich für seine geleistete Arbeit der letzten Jahre, da Hubert nicht mehr als Pressewart kandidierte. Sein Posten wurde neu durch Uwe Erlemann besetzt. Den kompletten Vorstand des Vereins finden sie hier.

 

12.03.2019

Matthias und Maryam Reher auf dem Podest

Am Wochenende gingen Matthias und Maryam Reher bei 2 Turnieren des TSC Dortmund an den Start. Es handelte sich um Hauptgruppen-Turniere im Rahmen des NRW-Pokals, an der in der Regel stärkere und erfahrenere Paare als in der eigenen Jugendgruppe tanzen.
Am Samstag bestand das Feld aus 13 Paaren, wobei sich Matthias und Maryam souverän über Vor- und Zwischenrunde für das Finale qualifizieren konnten. Hier konnten sie ihre Leistungen nochmals steigern, so dass sie sich am Ende den sehr guten 4. Platz ertanzen konnten. Dieses erfreuliche Ergebnis war
trotzdem etwas ärgerlich, weil die ersten 4 Paare sehr dicht beieinander lagen und nur die ersten 3 Plätze für die Beiden als Aufstiegsplatzierung
zählen.
Am Sonntag kam es dann zur Revanche: in dem 8-paarigen Feld erreichten Matthias und Maryam wieder sicher das Finale und konnten sich am Ende über einen tollen 2. Platz und damit die vorletzte nötige Aufstiegsplatzierung freuen.
In 4 Wochen steht dann beim 2. NRW-Pokal-Wochenende in Essen hoffentlich der Aufstieg in die C-Klasse an.
Der TSC gratuliert den Beiden ganz herzlich und drückt auch weiterhin die Daumen!

 

17.02.2019

Erneut gute Turnierergebnisse für TSC-Paare

 

Auch an diesem Wochenende konnten sich die TSC-Paare wieder tolle Ergebnisse ertanzen.

Matthias und Maryam Reher gingen an beiden Tagen beim Winter Dance Festival in Mülheim an der Ruhr an den Start. Das Widafe ist eine große Jugendveranstaltung der Tanzsportjugend NRW, wo von Weltranglisten-Turnieren bis hin zum Breitensport alle Leistungsniveaus im Kinder- und Jugendbereich geboten wird. Darüber hinaus ist es auch traditionell die Jahresabschlussveranstaltung im Jugendtanzsport. Angespornt von den guten Ergebnissen aus Rendsburg gingen die Geschwister hochmotiviert an den Start. Am Samstag war die Freude riesengroß, als sie vom Turnierleiter erst als Vorletzte bei der Siegerehrung aufgerufen wurden und somit feststand, dass sie sich den zweiten Platz ertanzt hatten. Auch am Sonntag konnten sie dieses Resultat fast wieder erreichen, nur um Haaresbreite verpassten sie den zweiten Platz, freuten sich aber dennoch über einen tollen 3. Platz und damit über die zweite Aufstiegsplatzierung an diesem Wochenende. Der Aufstieg in die nächsthöhere Startklasse, die C, rückt nun langsam in erreichbare Nähe.

Auch Thomas Block und Yvonne Krusemann gingen in Hamburg bei einem Turnier der SEN II B Standard an den Start. Sie kehrten mit einem ebenfalls tollen 4. Platz in die Heimat zurück.

Der ganze TSC gratuliert beiden Paaren ganz herzlich zu diesen guten Ergebnissen!

 

09.12.2018

Matthias und Maryam Reher im hohen Norden

 

Am vergangenen Wochenende zog es Matthias und Maryam Reher in den hohen Norden nach Rendsburg, wo sie bei den Baltic Youth Open an den Start gingen. Die Baltics sind eine große Jugendturnierveranstaltung, die jährlich von der Tanzsportjugend Schleswig-Holstein ausgerichtet wird und viele Paare aus ganz Deutschland, aber auch aus dem nordeuropäischen Ausland anzieht.

Nachdem es für Matthias und Maryam am Samstag noch nicht optimal lief und sie trotz guter Leistungen in der Vorrunde als Anschlusspaar auf das Finale als 7. ausschieden, war die Freude am Sonntag groß. In einem relativ großen Feld konnten sie sich mit einer überzeugenden Leistung ins Finale tanzen und dort einen hervorragenden 3. Platz erreichen. Dies ist umso erfreulicher, als es für Matthias nach einer halbjährigen Verletzungspause nach einer Knie-OP wieder der erste Turnierstart war.

 

27.11.2018

Turniere am 07.10. im Kolpinghaus Werne

 

Der Meldeschluss ist erreicht und wir freuen uns über aktuell 87 Meldungen für die Turniere. Auch wenn der Ablauf sehr schwer vorherzusagen ist, weil einige Felder ganz knapp an der Grenze zu ZR oder keine ZR sind, möchten wir gerne folgenden vorläufigen Zeitplan veröffentlichen.

 

SEN II D STD     10:00 Uhr

SEN II C STD     10:30 Uhr

SEN III D STD     11:30 Uhr

SEN III C STD     12:15 Uhr

SEN II B STD     13:15 Uhr

SEN II A STD     14:15 Uhr

SEN III B STD     15:15 Uhr

 SEN III A STD      16:15 Uhr

SEN IV B/A STD     17:30 Uhr

 

Sollten sich durch Abmeldungen noch frühere Startzeiten ergeben, werden wir dies bis Samstag an dieser Stelle hier ändern und korrigieren. Wir bitten die Paare daher, sich kurz vor der Veranstaltung noch einmal zu informieren.

 

04.10.2018

TSC-Paare wieder auf großer Fahrt

 

An diesem Wochenende zog es zwei TSC-Paare wieder in die Ferne. Matthias und Maryam Reher schlossen sich einer Reisegruppe des Tanzsportverbandes NRW an, die sie zum Summer-Dance-Festival nach Berlin brachten, einem der größten reinen Jugendturniere in Deutschland. Matthias und Maryam gingen dort sowohl am Samstag als auch am Sonntag in der Jugend D Standard an den Start. Während es am Samstag mit dem 10. Platz bei 16 Startern in einem allerdings auch sehr starken Feld noch nicht ganz optimal lief, konnten sie am Sonntag jubeln. Bei 13 startenden Paaren konnten sie sich souverän über die Zwischenrunde fürs Finale qualifizieren, wo sie sich einen tollen 4. Platz ertanzten, und das nur einen Wimpernschlag hinter dem Treppchenplatz - herzlichen Glückwunsch!

Eine genauso herzliche Gratulation geht an Thomas Block und Yvonne Krusemann. Sie reisten am Wochenende nach Hannover, um dort bei den Hannoverschen Tanzsporttagen an den Start zu gehen.

Am Samstag konnten sie schon einen starken 5. Platz bei 13 startenden Paaren in der Senioren II B Standard erreichen, am Sonntag haben sie dieses Ergebnis mit einem hervorragenden 3. Platz bei 10 startenden Paaren sogar noch gesteigert.

 

10.06.2018

2 Podestplätze für TSC-Paare

 

Mit gleich 2 Treppchenplätzen kamen an diesem Sonntag die TSC-Paare nach Hause.

Thomas Block und Yvonne Krusemann gingen bei einem Turnier in Oberhausen an den Start. In dem kleinen, aber erlesenen Feld konnten sie die 5 Wertungsrichter mit ihrem Tanzen überzeugen und einen tollen 2. Platz erreichen. Dies war für sie umso erfreulicher, weil sie sich damit ihren 2. Aufstiegsplatz ertanzt haben.

Eine etwas weitere Anfahrt hatten Matthias und Maryam Reher. Um einmal wieder ein relativ selten angebotenes Jugendturnier tanzen zu können, zog es sie ins hessische Heusenstamm, wo die Hessische Tanzsportjugend an diesem Wochenende ihren 16 Plus-Pokal ausgerichtet hat, eine Veranstaltung ausschließlich für jugendliche Paare. Auch Matthias und Maryam zeigten eine gute Leistung und erzielten am Ende einen guten 3. Platz.

 

 

27.05.2018

Zweiter 4. Platz in Folge

 

Thomas Block und Yvonne Krusemann konnten zwei tolle Ergebnisse in Folge erzielen.

Am vergangenen Wochenende zog des das Paar nach Oldenburg, wo es sich Thomas nicht nehmen ließ, selbst an seinem Geburtstag bei einem Turnier an den Start zu gehen. In dem Feld von 12 Paaren konnten sie sicher das Finale erreichen und belegten am Ende einen starken 4. Platz.

An diesem Pfingst-Wochenende reisten die Beiden nach Braunlage in den Harz, wo Senioren-Turniere im Rahmen des Oberharzer Tanzsportseminars ausgetragen werden. Am Samstag kam ein stattliches Feld von 16 Paaren in der Senioren II B zusammen, und wieder konnten sich Thomas und Yvonne souverän für das Finale qualifizieren. Hier konnten sie dann das Ergebnis der Vorwoche wiederholen und sich am Ende über einen hervorragenden 4. Platz freuen.

Wir gratulieren den Beiden sehr herzlich!

 

20.05.2018

Turnierpaare erfolgreich in Frankfurt

 

An diesem Wochenende gingen die Turnierpaare des TSC erfolgreich in Frankfurt bei "Hessen tanzt" an den Start. Mit fast 3.000 Meldungen von Turnierpaaren für die 3-tägige Veranstaltung ist Hessen tanzt die größte Turnierveranstaltung in Deutschland.

Den Anfang machten am Freitag Matthias und Maryam Reher in der Jugend D Standard. Hier ließen sich die beiden talentierten Nachwuchstänzer des TSC leider noch sehr stark beeindrucken und einschüchtern. Am Ende stand für sie ein etwas enttäuschender 9. Platz, womit sie das Finale knapp verpassten.

Besser machten es dann am Samstag Thomas Block und Yvonne Krusemann in der Senioren II B Standard. Die Beiden überstanden souverän die Vorrunde und konnten sich in dem großen Starterfeld einen guten 20. Platz ertanzen.

Am Sonntag gingen dann nochmal Matthias und Maryam an den Start, diesmal in der Hauptgruppe D Standard, der eigentlich älteren und stärkeren Startgruppe, in der sie aber auch startberechtigt sind. Die Nervosität von Freitag war verschwunden, und das junge Paar konnte sich über Vor- und 1. Zwischenrunde bis in die 2. Zwischenrunde vorkämpfen, wo sie einen hervorragenden 22. Platz von 57 angetretenen Paaren erreichen konnten - herzlichen Glückwunsch!

 

06.05.2018

Erste Platzierung für Thomas Block und Yvonne Krusemann in der B-Klasse

 

Am vergangenen Sonntag gingen Thomas Block und Yvonne Krusemann bei einem Turnier der Senioren II B-Klasse bei der Residenz Münster an den Start. Nach einer Sichtungsrunde konnten sie die Wertungsrichter im Finale überzeugen; mit jeweils dritten Plätzen im langsamen Walzer, Tango und Slowfox sowie zweiten Plätzen im Wiener Walzer und Quickstep verfehlten sie den 2. Gesamtrang nur knapp, konnten mit dem 3. Platz aber ihre erste Platzierung in der B-Klasse ertanzen. Wir gratulieren den Beiden sehr herzlich!

 

25.04.2018

Weiterer Erfolg für Matthias und Maryam Reher

 

Nachdem das talentierte Jugendpaar des TSC Werne mangels Jugendturnieren in erreichbarer Nähe bisher ausschließlich bei Hauptgruppenturnieren an den Start gegangen ist, stand am Osterwochenende das erste Turnier in ihrer eigenen Startgruppe auf dem Programm. Es ging ins 270 km entfernte Braunschweig, wo der niedersächsische und Bremer Landestanzsportverband seit Jahren den sogenannten Ostermarathon ausrichten, ein Turnierwochenende ausschließlich für jugendliche Paare.

So kam in der Jugend D Standard ein großes Feld von 17 Paaren aus ganz Deutschland zusammen. Matthias und Maryam tanzten schon in der Vorrunde sehr souverän und man merkte ihnen an, dass sie bei den vorausgegangenen Turnieren schon einiges an Turniererfahrung sammeln konnten. Dementsprechend war es kein Wunder, dass sie sich über die Zwischenrunde mit 13 Paaren auch für das Finale mit 6 Paaren qualifizieren konnten. Auch dort lieferten sie eine sehr gute Leistung ab - und dann begann das Warten auf die Siegerehrung, denn durch die verdeckte Wertung der 5 Wertungsrichter bliebt es bis zum Ende spannend. Der Turnierleiter rief die Beiden erst als 4. auf, so dass der Jubel über einen hervorragenden 3. Platz und die damit verbundene Aufstiegsplatzierung groß war. Ein Ergebnis, dass auch bei den nächsten Jugendturnieren auf Einiges hoffen lässt...

Der ganze TSC gratuliert Matthias und Maryam wieder recht herzlich!!!

 

31.03.2018

Erster Turniersieg für Matthias und Maryam Reher

 

Nachdem Matthias und Maryam Reher bei NRW-Pokal-Turnieren in Dortmund und Essen ihre ersten Turniererfahrungen gesammelt haben, gingen sie gestern beim 10. Hauptgruppen-Meeting des TTC Rot-Weiß-Silber Bochum an den Start. Leider war das Feld in der Hauptgruppe D-Standard sehr klein, es waren nur insgesamt 3 Paare anwesend. Schon in der Vorrunde zeigten Matthias und Maryam eine recht ansprechende Leistung, so dass man hoffnungsfroh in die Endrunde ging. Und tatsächlich: nachdem der Turnierleiter bei der Siegerehrung zunächst die Nummern der beiden anderen Paare aufgerufen hatte, stand fest, dass die Beiden bei ihrem erst 5. Turnier den ersten Turniersieg eingefahren hatten und stolz die Siegermedaille und die Urkunden entgegennehmen durften. Diese Leistung ist umso höher zu bewerten, weil Matthias und Maryam mit ihren 15 bzw. 13 Jahren eigentlich gerade erst der Jugendgruppe angehören und nur notgedrungen, weil bundesweit kaum Jugendturniere angeboten werden, in der nächsthöheren und damit auch anspruchsvolleren Hauptgruppe an den Start gehen.

Als Sieger eines Turnieres hat man das Recht, auch an einer nachfolgenden höheren Startklasse an den Start zu gehen. Zu verlieren hatten Matthias und Maryam nichts mehr, so dass sie dieses Angebot gerne annahmen und auch in der C-Klasse starteten. Obwohl in der C-Klasse mit dem Slowfox ein 4. Tanz, den die Beiden bisher recht wenig trainiert haben, hinzukommt und man daher eigentlich mit nichts mehr gerechnet hatte, war die Freude riesengroß, als man dennoch vom Turnierleiter nach der Vorrunde wieder für die Endrunde aufgerufen wurde. Matthias und Maryam tanzten immer lockerer und erfuhren bei der Siegerehrung, dass man ein C-Paar sogar geschlagen hatte und sich einen sehr guten 6. Platz ertanzt hatte.

Am kommenden Wochenende steht dann am Samstag das erste Jugendturnier beim Ostermarathon in Braunschweig auf dem Programm.

Der ganze TSC gratuliert Matthias und Maryam ganz herzlich und drückt am Ostersamstag die Daumen!

 

25.03.2018

Erfolgreiches Turnierwochenende für TSC-Paare

 

An 3. Februar-Wochenende waren gleich 2 TSC-Paare erfolgreich bei Turnieren unterwegs.

Thomas Block und Yvonne Krusemann zog es nach Vellmar zu den Nordhessischen Tanztagen. Am Samstag erreichten Sie dort bereits einen hervorragenden 5. Platz und schrammten nur knapp am 4. Latz vorbei. Am Sonntag gingen sie erneut dort an den Start und konnten jetzt sogar den 4. Platz ertanzen, wobei bei den Wertungen sogar einige Einsen mit dabei waren. Wir gratulieren den Beiden sehr herzlich.

Auch Matthias und Maryam Reher gingen an beiden Tagen beim NRW-Pokal in den Standardtänzen an den Start. Die Nervosität bei den beiden Geschwistern war riesengroß, waren es doch überhaupt die ersten Turnierstarts für das junge Paar, und das sogar in der Hauptgruppe, obwohl sie eigentlich noch der Jugendgruppe angehören. Trotzdem verpassten die Beiden am Samstag die Endrunde nur knapp und schlossen das Turnier als Siebte ab. Am Sonntag konnten sie sich dann noch einen zehnten Platz ertanzen. Auch hier herzliche Glückwünsche vom ganzen Verein.

 

Aus Zumba wird Dance Fitness

 

Ab sofort wird die Zumbagruppe im TSC Werne in die "Dance Fitness"- Gruppe umgewandelt. Die Mitglieder haben sich mehr Aspekte gewünscht, die jenseits der lizenzrechtlichen Möglichenkeiten von Zumba liegen. Auf diese Weise können wir unseren Tänzern vielfältiger gerecht werden. Jeden Donnerstag von 19.30 - 20.30 Uhr findet die Gruppe unter der Leitung von Verena Fitzthum und Anna-Lena Bandl statt.

Wer schnuppern möchte, ist herzlich zu einem kostenlosen Schnuppertraining eingeladen.

 

Maryam und Matthias Reher starten für den TSC

 

Ab Januar 2018 werden Maryam und Matthias Reher in der Jugend D  und Hauptgruppe D Standard an den Start gehen. Matthias und Maryam sind 15 und 13 Jahre alt und haben sich den Standardtänzen verschrieben, eine nicht ganz gewöhnliche Wahl in diesem Alter. Da Matthias Ende des Jahres 2018 bereits 16 Jahre alt wird, müssen die beiden in der Altersgruppe der Jugend beginnen und werden dort voraussichtlich eines der jüngeren Paare sein. Als Doppelstarter werden sich Maryam und Matthias auch bei den 18-30 Jährigen behaupten müssen. Das wird kein leichter Start sein, aber wir sind sicher, sie werden das schon schaffen. Der TSC drückt den Beiden alle Daumen und Zehen. 

Turniere im Kolpinghaus - Schön war es wieder

 

Es ist vollbracht - ein schöner Turniertag bei uns in Werne im Kolpinghaus ist wieder zu Ende, und trotz der zum Teil erfreulich großen Starterfelder haben wir es fast pünktlich bis 20 Uhr geschafft! Wir bedanken uns bei allen angereisten Turnierpaaren, Wertungsrichtern und Zuschauern für eine tolle Veranstaltung!

Die Turnierergebnisse finden Sie wie immer hier.

 

Turniere am 08.10. im Kolpinghaus Werne

 

Der Meldeschluss ist erreicht, wir haben die stattliche Zahl von 108 Startmeldungen erhalten - herzlichen Dank dafür!

Wie versprochen veröffentlichen wir hier die voraussichtlichen Startzeiten der einzelnen Turniere. Es kann sich jedoch nur um grobe Anhaltspunkte handeln, da wir bei einigen Turnieren genau auf der Kippe stehen, ob wir eine Zwischenrunde durchführen müssen oder nicht; bei Abmeldungen in den nächsten Tagen könnten diese noch entfallen. Daher bitte in jedem Fall rechtzeitig da sein und kurz vor dem Wochenende nochmal die Startzeiten kontrollieren, wir werden sie bis zum Turnierbeginn ggf. noch anpassen und korrigieren, um unnötige Wartezeiten für Sie oder Verzögerungen im Ablauf zu vermeiden!

   

Turniere um die Christophorus-Pokale

2. Turnierwochenende des NRW-Pokals

 

SEN II D STD     10:00 Uhr

SEN II C STD     11:00 Uhr

SEN III D STD     12:00 Uhr

SEN III C STD     13:00 Uhr

SEN II B STD     14:00 Uhr

SEN II A STD     15:00 Uhr

SEN III B STD     16:15 Uhr

 SEN III A STD      18:00 Uhr

SEN IV B/A STD     19:45 Uhr

 

Turniere am 08.10.

 

Unsere nächsten Turniere finden am 08.10.2017 im Kolpinghaus Werne statt.

   

Turniere um die Christophorus-Pokale

2. Turnierwochenende des NRW-Pokals!

 

SEN II D STD

SEN II C STD

SEN III D STD

SEN III C STD

SEN II B STD

SEN II A STD

SEN III B STD

 SEN III A STD 

SEN IV B STD

 SEN IV A STD

 

Das erste Turnier wird um 10:00 Uhr beginnen, die übrigen voraussichtlichen Startzeiten werden wir nach Meldeschluss an dieser Stelle veröffentlichen. Die Reihenfolge der Turniere wird der obigen Liste entsprechen, so dass man sich die ungefähren Zeiten schon errechnen kann.

Bisher haben wir zwar schon eine ansehnliche Zahl an Meldungen erhalten, freuen uns aber noch über jedes Paar, was den Weg in unser schönes Kolpinghaus findet!

 

Neue Gruppe im TSC

 

Der TSC Werne startet am Freitag, den 28.04.2017 eine dauerhafte Gruppe für Jugendliche und junge Erwachsene im Bereich Paartanz. Jeweils freitags trifft sich die Gruppe in der Zeit von 17.45 - 19.00 Uhr im 3. Stock des Fürstenhofturms an der Bahnhofstraße. Für den Beginn ist es nicht zwingend erforderlich, dass man bereits tanzen kann. Im Laufe der Zeit werden sich Anfänger und Fortgeschrittene sicher schnell angleichen. Infos bei der Vereinsvorsitzenden Britt Reher unter britt.reher@tsc-werne.de, 02389 / 990678.

 

Sport- und Vereinsmeile mit dem TSC
Am kommenden Samstag, 13.05.2017, startet erneut die Sport- und Vereinsmeile, sofern uns der Wettergott diesmal gnädig ist. Bereits im vergangenen Jahr sollte die Veranstaltung in der Werner Innenstadt stattfinden, musste jedoch ganz kurzfristig wegen Unwettergefahr abgesagt werden. 
Der TSC wird diesen Samstag seinen Stand auf dem Kirchplatz vor dem Pfarrheim von St. Christophorus aufbauen. Die verschiedenen Jugendgruppen und auch unser Tanzpaar Matthias und Maryam werden sich in zwei Showblöcken im Bühnenprogramm präsentieren.
Die Tanzkäfer, Tanzmäuse  und Tanzäffchen sind im Bühnenprogramm für 11.55 Uhr vorgesehen. Diese Gruppen treffen sich spätestens um 11.30 Uhr am TSC-Stand. Im zweiten Showblock gegen 14.10 Uhr treten die Hot Steps Juniors und Maryam und Matthias auf. Wer mit den Hot Steps Juniors auftreten möchte, darf das auch als Tanzmaus/-äffchen tun. Hierfür treffen wir uns um 13.30 Uhr am TSC´-Stand. 

Es ist vollbracht - Aufstieg für Thomas Block und Yvonne Krusemann

 

Bei einem Turnier in Lippstadt erreichten Thomas Block und Yvonne Krusemann heute einen hervorragenden 2. Platz und erzielten damit die letzte notwendige Platzierung für den Aufstieg in die Senioren II B-Klasse.
Nachdem das sympathische Paar schon im letzten Jahr einige gute Ergebnisse in der Senioren I erreicht hatte, starteten sie seit Januar in der Senioren II richtig durch. Bei den Turnieren um das Blaue Band der Spree ertanzten sie sich einen Großteil der noch nötigen Punkte, eine Woche später kamen dann in Hamburg 2 weitere Platzierungen hinzu. Bei dem Turnier heute in Lippstadt konnten sie die derzeitigen guten Leistungen erneut abrufen und die Wertungsrichter überzeugen, so dass sie den Silberrang in dem 5-paarigen Feld erreichen konnten.

Der TSC gratuliert den Beiden recht herzlich und wünscht ihnen auch in der B-Klasse viel Erfolg!

 

 

 

 

Neue Gruppenhelfer für den Tanzsportclub
Herzlichen Glückwunsch an die neuen Gruppenhelfer vom TSC Werne! Darleen, Sarah, Lukas, Matthias und Maryam haben heute endlich ihre Gruppenhelferausbildung abgeschlossen und dafür einige Wochenenden und einen Teil ihrer Osterferien geopfert. 👏🎉👍

 Auch in Hamburg erfolgreich

 

Nach dem erfolgreichen "Osterausflug" nach Berlin zog es Thomas Block und Yvonne Krusemann an diesem Wochenende direkt wieder in die Ferne, um am Norddeutschen Seniorenwochenende in Hamburg an den Start zu gehen. Beim Turnier der Senioren II C Standard am Samstag konnten sie nahtlos an die tollen Leistungen von letzter Woche anknüpfen und ertanzten sich den 2. Platz von 10 gestarteten Paaren. Auch am Sonntag konnten sie mit einem guten 5. Platz erneut eine Platzierung für den Aufstieg erreichen  - Herzlichen Glückwunsch!!!

 

Schöne Erfolge in Berlin

 

Nach einer längeren krankheitsbedingten Turnierpause hat es Thomas Block und Yvonne Krusemann wieder über Ostern nach Berlin gezogen, um schon fast traditionsgemäß an den Turnieren um das Blaue Band der Spree teilzunehmen. Am gestrigen Freitag tanzten die Beiden ihr erstes Turnier in der für sie neuen Senioren II-Gruppe. In der C-Klasse konnten sie die 5 Wertungsrichter über 3 Runden überzeugen und ertanzten sich im Semifinale einen sehr guten 12 Platz von 38 gestarteten Paaren.

Aber nicht nur hier, sondern auch in der nachfolgenden Senioren I C zeigten sie nochmals gute Leistungen. In 2 weiteren Runden stand hier am Ende ein 21. Platz von gestarteten 34 Paaren.

Wir gratulieren Thomas und Yvonne ganz herzlich und drücken für die heute stattfindenden beiden weiteren Turniere kräftig die Daumen!

 

Das Daumendrücken hat genutzt: am Samstag konnten Thomas und Yvonne wieder 2 gute Turniere tanzen, in der Senioren II erreichten sie einen 21. Platz von 35 Paaren, in der Senioren I einen 19. Platz von 30 Paaren.

 

Mitgliederversammlung 2017

 

Die diesjährige ordentliche Mitgliederversammlung findet am 13. März 2017 ab 19:30 Uhr im Turm statt. Alle Vereinsmitglieder sind hierzu herzlich eingeladen.

 

Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung 2017
Einladung zur Mitgliederversammlung 17.p
Adobe Acrobat Dokument 156.7 KB

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2017

 

Der TSC Werne wünscht allen Mitgliedern und Freunden ein ruhiges und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein hoffentlich gesundes und erfolgreiches Jahr 2017!

Auch für das kommende Jahr sind schon wieder viele Dinge geplant: am 07.02. beginnt ein Fortgeschrittenen-Tanzkurs, am 21.02. wieder ein Anfänger-Tanzkurs, vom 23.-25. Juni geht es mit den Vereinsjugendlichen wieder in die Sportschule nach Hachen und am 08.10. findet wieder ein großer Turniertag im Kolpinghaus statt. Außerdem soll wieder einmal eine DTSA-Abnahme ausgerichtet werden, und das eine oder andere gemütliche Beisammensein wird es auch sicherlich wieder geben.

Das reguläre Gruppentraining beginnt wieder am 09.01.

 

2 neue Turnierleiter im TSC

 

Der TSC Werne freut sich, ab sofort zwei neue frischgebackene Turnierleiter in seinen Reihen zu haben. Nach 2 Wochenenden Lehrgang und diversen Abenden des Lernens konnten heute Martina und Uwe Erlemann erfolgreich in Essen die Prüfung ablegen und dürfen damit zukünftig bundesweit bei Tanzsportturnieren als Turnierleiter und Beisitzer fungieren.

Der ganze TSC gratuliert den Beiden recht herzlich zur bestandenen Prüfung!

 

Laternenbastelaktion am Sim-Jü-Samstag

 

Knapp 20 Erwachsene und Kids  trafen sich am Sim-Jü-Samstag zur diesjährigen Laternenbastelaktion. Bei Popcorn und Pizza entstanden zahlreiche Glühschmetterlinge, die in ihrem vorherigen Leben mal eine PET-Flasche waren. Gut gestärkt konnten die Kids dann gegen 14 Uhr zum Kirmesstart entlassen werden.

Da Bilder bekanntlich mehr als Worte sagen, haben wir auch welche angefügt.

Kurzes Fazit des Vormittags: schön und lecker war es wieder! :-)

 

Am Montag, dem 07.11. findet dann wieder das traditionelle Martinsgrillen ab 17.30 Uhr am Fürstenhofturm statt. An diesem Tag trainieren ausschließlich die Erwachsenengruppen.

 

Turnier erfolgreich beendet

 

Der Turniertag ist erfolgreich, wir freuen uns sehr, dass die Paare so zahlreich zu uns gekommen sind und hoffen, dass es allen gefallen hat.

Die Turnierergebnisse sind hier zu finden.

Das nächste Turnier findet am 08.10.2017 statt, wir freuen uns schon jetzt über hoffentlich große Startfelder.

 

Siegertanz beim Strassenfestival - vorzeitiger Unterrichtsstart der TSC Jugend am 22. August

 

Nachdem "Happy Kids" gemeinsam mit dem Tanzsportclub Werne und vielen anderen  "das Spielplatzding" gerockt hat, steht noch unser Siegertanz auf dem Strassenfestival vom 26.08.-30.08 in der Innenstadt aus. Aus diesem Grunde startet der TSC ausnahmsweise das Training der Jugend ab der 1. Klasse aufwärts  bereits am Montag, dem 22.08.2016 um 17 Uhr für eine Stunde. (Tanzmäuse, Tanzäffchen, Hot Steps Junior, Hot Steps, Happy Feet, Zumba)

Da wir aufgrund der Schulferien noch nicht "unsere" Räumlichkeiten nutzen dürfen, trainieren wir wieder outdoor und treffen uns von 17-18 Uhr unter dem Vordach vom JUWEL.  Auch Nichtmitglieder sind eingeladen, (auch Erwachsene) mit uns den Siegertanz zu üben und beim Straßenfestival aufzuführen. Die Anleitungsfilme zu Toni Tuklan Lied "Move it" sind weiterhin auf unserer Hompage www.tsc-werne.de zu finden. Der genaue Auftrittstermin auf dem Straßenfestival folgt noch.

 

Kommt und macht mit!

 

Bildquelle WA https://www.wa.de/lokales/werne/spielplatz-huesingstrasse-werne-gewinnt-20000-euro-foerderung-fanta-spielplatz-initiative-6645291.html

 

Sieg beim Fantawettbewerb 


Beim Wettbewerb der diesjährigen Fantaspielplatzinitiative hat Werne wiederholt gewonnen. 20 000 Euro fließen nun in die Renovierung des Spielplatzes an der Hüsingstrasse. Der TSC hat die Aktion in Werne begleitet und somit nicht umsonst getanzt. Wir danken allen fleißigen und mutigen Mittänzern, die sich selbst beim öffentlichen Training auf dem vollen Werner Marktplatz nicht zu schade waren, für den Spielplatz zu tanzen. Vielleicht können wir auf dem Werner Strassenfestival demnächst unseren Siegertanz präsentieren. 

Fantaflashmob mit dem TSC geht weiter

 
Nach einem gelungenen Flashmobauftritt beim Weinfest der CDU auf dem Kirchplatz ist das Voting um den Fantaspielplatz noch lange nicht beendet. Wer noch Lust hat für die nächste Aktion einzusteigen, hat hierzu nächsten Donnerstag und Freitag dazu die Gelegenheit, den Tanz zu üben oder zu erlernen. Treffpunkt wird jeweils um 17 Uhr unter dem Vordach des JUWELS sein. Am 30.7. findet der nächste Flashmob im Rahmen des Familienfestes der Freilichtbühne statt. Auch Neueinsteiger sind herzlich Willkommen. 
 
Donnerstag, 28.7.2016      17 Uhr Treffpunkt unter dem Vordach des JUWELs
Freitag, 29.7.2016               17 Uhr Treffpunkt unter dem Vordach des JUWELs
Samstag, 30.7. 2016          14:30 Uhr Treffpunkt in der Freilichtbühne - 15 Uhr Auftritt

Fantaflashmobaktion Happy Kids Werne 2016 - der Übungsfilm

 

Wie versprochen gibt es nun auch den Übungsfilm in 4 Teilen unserer Choreographie zu Toni Tuklans Song. Leider sind durch die Bearbeitung und den Zusammenschnitt teilweise die Köpfe etwas abgeschnitten, aber wir denken, dass die Filme trotzdem gut brauchbar sind. Wer den Tanz für sich still zu Hause lernen möchte, bevor er bei unserer Aktion mitmacht oder den Tanz einfach nur in Erinnerung rufen will, der hat nun hiermit die Möglichkeit dazu. Ihr könnt aber einfach auch ohne vorheriges Üben mitmachen.

 

Kommt und macht mit!!! 

Videos:

Teil 1 : Begrüßungsintro, Erklärung der Aktion und Erklärung des Refrains

Teil 2: Erklärung der 1. Strophe

Teil 3: Erklärung der 2. Strophe

Teil 4: Erklärung der 3. Strophe und der gesamte Tanz vorgetanzt zur Musik

TSC-Jugend auf großer Fahrt


Am vergangenen Wochenende gingen die Jugendlichen des Tanzsportclub wieder einmal auf große Fahrt. Ziel war wie immer die Sportschule in Hachen im Sauerland, wo 20 Teilnehmer und den 3 Betreuern Petra und Sebastian Schiwy und Thomas Reher 2 tolle Tage verbrachten.
Auf dem Programm stand dabei nicht das Tanzen, sondern Team- und Gruppeneinheiten, die den Zusammenhalt und den Gemeinschaftssinn der Gruppe stärken sollten. So ging man am Samstag Morgen in 2 Gruppen in den Wald, wo die Teams ein zuvor mit Flatterband an den Bäumen gebildetes geometrisches Gebilde erkennen und nachher aufmalen mussten - hört sich leicht an, ist es aber nicht wirklich, wenn dabei alle Teilnehmer verbundene Augen haben... Am Nachmittag bekamen die beiden Gruppen die Aufgabe, mit allem was der Geräteraum hergibt einen Abenteuerparcours zu bauen, den danach dann alle mit ebenfalls wieder verbundenen Augen überwinden mussten. Der Rest des Tages wurde mit Kin-Ball spielen (das ist im Prinzip ein extrem überdimensionierter Luftballon) und mit Klettern an einer Kletterwand gefüllt.
Nach einer zweiten kurzen Nacht wurden dann noch einmal die letzten Kräfte beim Handtuch-Volleyball mobilisiert, bevor die Jugendlichen zum Erstaunen der Betreuer die fast unlösbare Teamaufgabe mit einer tollen Gruppenleistung doch gelöst haben. Gegen Mittag konnten die Eltern ihre Kinder dann müde, aber hochzufrieden und glücklich wieder in Empfang nehmen.
Alles in allem war dies wieder eine klasse Veranstaltung, mit der der Verein alljährlich versucht, den Zusammenhalt der Jugendgruppen auch im außersportlichen Bereich zu fördern. Der Termin der nächsten Fahrt steht schon wieder fest, vom 23.-25.06.2017 wird es wieder in die Sportschule Hachen gehen.

Antenne Unna zu Gast beim TSC Werne

 

Für die Sendereihe "Der Antenne Unna Vereinsmeier" wurde das Montagstraining des TSC von Reporterin Jacqueline Schlüsener besucht.

Stimmen, Stimmungen und Informationen zum Tanzsport und unserem Verein, mit der 1. Vorsitzenden Britt Reher und den aktiven Tanzpaaren vor Ort, werden in der Sendung "Am Wochenende" (Sonntag den 08. Mai 2016) in der Zeit zwischen 9 und 13 Uhr ausgestrahlt.

 

http://www.antenneunna.de

 

 

 

 

Wir sind umgezogen!!!

 

Es ist endlich geschafft, der TSC hat sein erstes "eigenes" Clubheim. Ab Montag, dem 04..November, werden alle Gruppen des Vereins unter einem Dach im zukünftigen "Rapunzelturm" tanzen. Die letzten Wochen hatten es noch eimal in sich, aber nun können wir uns über ein schönes neues zu Hause freuen.

Der Helferandrang am heutigen Samstag war überwältigend. 26 Helfer waren angekündigt, aber es kamen noch mehr. Bei einer Stimmung, fast wie bei einer Vereinsfeier, wurde fleißig geschleppt und geschraubt, bis gegen 18.30 Uhr die Räume endlich aufgeräumt und einsatzbereit für ein Tanztraining waren.

Einige Schönheitsarbeiten werden noch im Laufe der Zeit gemacht werden müssen, aber es richtet sich sicher bald alles ein.

Uns bleibt nur noch, allen Helfern herzlich zu danken und Mitglieder, Freunde und Interressierte ab Montag zum Training einzuladen.

Ab Freitag,, dem 22. November, startet wieder ein Paartanzworkshop für Anfänger über 8 Termine. (4 Termine vor Weihnachten und 4 Termine im neuen Jahr).

 

Der Umzug am 02. November steht fest - Helfer gesucht

 

Die Bauarbeiten im Turm der ehemaligen Fürstenhofschule sind im 2. und 3. Stock abgeschlossen. Mitte der Woche werden die Räumlichkeiten gereinigt. Somit steht dem Trainingsbeginn am 04. November in den neuen Räumen nichts mehr entgegen.

Wer beim Umzug am 02. November helfen kann und möchte, meldet sich bitte bei der 1. Vorsitzenden Britt Reher unter britt.reher@tsc-werne.de bzw. unter 02389/990678. Die Helfer treffen sich um Samstag, dem 02. November um 9.30 Uhr vor dem Fürstenhofturm, Bahnhofstr.10/Ecke Fürstenhof. Wer kann, bringt bitte Werkzeuge mit.

Am Montag, dem 04. November beginnen die Kinder- und Jugendgruppen des TSC Werne, die Gesellschaftskreise und die Turniergruppe das Training in der neuen Trainingstätte.

Time to say goodbye

 

Nach etwa 30 Jahren ist der heißersehnte letzte Trainingstag in „unserer“ Halle vorübergezogen. 

Nein, schön war „unsere“ Halle zum Schluss wirklich nicht mehr. Wie das so oft im Leben in einer langjährigen Partnerschaft ist, irgendwann ist der Lack ab. Böse Zungen behaupteten manchmal, unsere Mitglieder seien im Verein TROTZ Halle.

DENNOCH ! 30 Jahre war die Halle unsere tänzerische Heimat. Kinder tanzten und spielten hier, Sommerfeiern, DTSA-Abnahmen, das tägliche Training, in früheren Zeiten auch am Wochenende, Formationstraining… das alles füllte neben dem Schulbetrieb die kleine Turnhalle des St. Christophorus-Gymnasiums mit Leben. Die Halle wurde gebraucht und gelebt. Nach einem so erfüllten Leben darf man ihr das auch ruhig ansehen.

Trotz der Freude auf die neue Trainingsstätte und den mit Spannung erwarteten dortigen Baufortschritt tat die Entfernung der Tore, Basketballkörbe und der anderen Einrichtungsgegenstände irgendwie weh. Die einziehende Kälte ohne Heizung und der unaufhörlich fortschreitende Verfall machten klar, dass sich hier bald die Türe schließen wird.

Gestern haben wir die Türe nach dem letzten Training verschlossen. Auch wenn sich immer wieder eine Tür neu öffnet wenn zuvor eine verschlossen wurde, möchten wir noch einmal DANKE sagen für eine schöne gemeinsame SEHR LANGE ZEIT.

 

Umzug in den Turm steht kurz bevor

 

Wie man dem Westfälischen Anzeiger vom 11.10.2013 entnehmen kann, steht der Umzug des Tanzsportclubs in den "Turm" unmittelbar bevor. Bis zum 28. Oktober sollen das 2. und 3. Obergeschoss fertiggestellt sein und zum Umzug bereitstehen. 

Auf dem Bild des WA ist der große Saal des Tanzsportclubs zu sehen. Das Parkett wurde bereits abgeschliffen und geölt, die Spiegel sind angebracht und nur noch kleinere Schönheitsarbeiten warten auf ihre Fertigstellung. Voraussichtlich wird der TSC am 02. November seine Mitglieder um Hilfe beim Transport bitten. Es müssen die Materialien aus den verschiedenen Trainingsstätten in den Turm gebracht werden, damit pünktlich am 04. November das Training im Fürstenhofturm starten kann. Genauere Informationen hierzu folgen noch.

Formell bewegen wir uns bis Weihnachten in einer Baustelle, da erst dann die Renovierungsarbeiten im Rest des Gebäudes für das Jugendzentrum Rapunzel beendet sein werden. Daher bitten wir in der Anfangszeit mit Verschmutzungen zu rechnen. Zudem werden wir uns noch eine Weile in unserem neuen zu Hause einrichten müssen und sicherlich hier und da noch mit kleinen Provisorien leben müssen.

Dennoch sind wir zuversichtlich, dass wir schon zu Beginn bessere Begebenheiten vorfinden werden als je zuvor. Neben den schönen Räumlichkeiten haben wir zukünftig das Glück, alle Mitglieder des Tanzsportclubs unter einem Dach zu vereinen. Begegnungen sind selbstverständlich ausdrücklich erwünscht.

Turnierergebnisse

 

Wir hoffen, dass es allen angereisten Paaren bei uns gut gefallen hat. Wir haben schöne Turniere gesehen, deren Ergebnisse hier online sind. Kurze Berichte und Fotos werden wir in den nächsten Tagen nachliefern.

Am 09.02.2014 haben wir unsere nächste Turnierveranstaltung, hier werden die Senioren III und II Turniere im Rahmen des NRW-Pokals austanzen - wir würden uns freuen, möglichst viele Paare dann wiederzusehen.

Wir bedanken uns bei allen fleißigen Helfern in der Turnierleitung, im Turnierbüro, an der Kuchentheke, beim Aufbau und bei den Kuchenbäckern wieder sehr, sehr herzlich!!!

 

großer Saal
großer Saal

Unsere neuen Trainingsräume und starke Helfer

 

Auch wenn der Aufruf recht kurzfristig erfolgte, fanden sich am Samstag, dem 31.08. doch einige Helfer ein. Absolut im Zeitplan fuhr der Transporter um 11 Uhr mit dem Parkett vor und lud die Helfer zur Arbeit ein. Es galt, gut 150 qm Parkett in den Flur des 3. Obergeschosses zu bringen, damit die Firma Kuhs dies in Kürze im großen Saal verlegen und überarbeiten kann.
Der Baufortschritt sieht aktuell sehr gut und hoffnungsvoll für den Verein aus, denn die Wände und Türrahmen wurden bereits in allen Räumen des 3. OG frisch gestrichen. Es scheint, als hätte man nur noch auf den passenden Boden gewartet, und die Toiletten müssen noch etwas aufgefrischt werden. In Zukunft wird der große Saal mit ca. 7,20 m x 22 m mit einem Parkettboden dem TSC zur Verfügung stehen. Das Parkett konnte der Verein günstig einem anderen Tanzsportverein abkaufen. Den kleinen Saal mit 7,20 m x 11m, PVC,  wird sich der Verein mit der VHS teilen. Neben den Toiletten soll ein Lagerraum entstehen, der auch mit einer gemütlichen Sitzecke ausgestattet werden soll.

Wer sich ein aktuelles Bild von den neuen Räumlichkeiten machen möchte, kann sich die folgende Bildergalerie anschauen.
Wir danken herzlich allen Helfern, die dazu beigetragen haben, dass die Arbeit schneller  voran ging und alle zeitig in das verdiente Wochenende gehen konnten.

 

Vielen Dank an: 

Familie Schiwy mit Sebastian, Petra, Jana, Lukas und Sarah

Reiner Füser, Verena Fitzthum, Sebastian Annuth

Dietmar Stagneth, Lena und Hannah

Familie Reher mit Thomas, Britt, Matthias, Maryam und Jakob

 

Thomas Block und Yvonne Krusemann
Thomas Block und Yvonne Krusemann

Erster Turnierstart für Thomas Block und Yvonne Krusemann

 

Seit gut einem Jahr arbeiteten sie im Training hart auf diesen Tag hin - am vergangenen Wochenende war es dann eindlich soweit: bei der größten Amateur-Turnierveranstaltung Deutschlands "Hessen tanzt" gingen Thomas Block und Yvonne Krusemann zum ersten Mal bei einem Turnier an den Start.

Trotz der großen Nervosität, die sich in den letzten Trainings abgezeichnet hat, waren sie am vergangenen Sonntag relativ ruhig, als sie sich in der Fabriksporthalle Frankfurt dem großen Feld von 26 Paaren und 5 Wertungsrichtern in der Senioren I D Standard stellten. In der Vorrunde zeigten die Beiden dementsprechend dann auch eine grundsolide und gute Leistung, die durchaus Hoffnung auf das Erreichen der 1. Zwischenrunde machen konnte. Umso enttäuschter waren die beiden sympathischen TSCler dann, als sie leider nicht in die nächste Runde aufgerufen wurden. Auch die beiden anwesenden Trainer Thomas und Britt Reher zeigten sich verwundert, weil aus ihrer Sicht das Erreichen der 1. Zwischenrunde der gezeigten Leistung des Paares entsprochen hätte.

Dennoch sollte das eigene gute Gefühl beim Tanzen ein Ansporn für Thomas und Yvonne sein, bei den kommenden anstehenden Turnieren auch vom Ergebnis her weiter nach Vorne zu kommen.